Edamame – mal ein anderer Snack!

Edamame! Ich bin immer wieder überrascht, wie wenige sie kennen, da sie für mich die gängige Vorspeise in asiatischen Restaurants sind. Sie sind kein neuer Trend, denn Edamame gibt es schon seit Jahrhunderten in Japan.

Was ist Edamame?

Edamame sind Soyabohnen, die etwas dicker als die grünen Bohnen sind, die wir kennen. Sie werden meist gefroren gekauft und so zubereitet, dass sie zunächst gegart und anschließend mit Salz serviert werden. Gegessen werden sie, in dem mit dem Mund die kleinen Erbsen darin ausgequetscht werden.

Wie sie schmecken kann ich gar nicht beschreiben. Relativ neutral würde ich sagen. Und salzig. Aber sehr gut! Man kann die Konsistenz nicht mit den herkömmlichen Bohnen vergleichen, dafür sind sie nämlich viel zu knackig.

Ich kaufe Edamame immer bei asiatischen Supermärkten, von denen es bei mit im Umkreis glücklicherweise einige gibt!

edamame_snack_mias_anker (1)

Der ideale Snack vorm Fernseher

Es lässt sich nicht vermeiden, dass wir beim Fernsehen mal Lust auf etwas zu Naschen bekommen. Aber anders als Süßigkeiten oder Chips wird euch sicher nicht sofort schlecht bei Edamame. Sie lassen sich zudem nicht wie Chips einfach hinunterspülen. Sie erfordern den Prozess des Schälens. Außerdem kann man von ihnen definitiv mehr essen als von Junk Food.

edamame_snack_mias_anker (3)

Warum schreibe ich einen Beitrag über Bohnen?!

Ganz einfach: Mit den meisten meiner Beiträge möchte ich euch etwas geben. Erfahrung, Motivation, Hoffnung.

Dieses „Gericht“ ist jenes, das mich bei meiner Essstörung sehr unterstützt. Da ich noch zu große Probleme mit „Triggerprodukten“ wie Chips und Süßkram habe und diese meist binnen weniger Sekunden vertilge und im Anschluss ein schlechtes Gewissen verdaue, ist Edamame eine gute Alternative.

Zugegeben, ich habe mit dem Fokus auf die Nährungsstoffe und Kalorien ein weniger schlechtes Gewissen als bei einer Chipstüte, aber ich sehe es nicht als Diät oder ähnliches. Ich will mir nicht verbieten vor dem Fernseher zu snacken. Und wenn es mir gerade einfach nicht gelingt, weil jede andere Form in Binge Eating ausartet, dann rettet mich Edamame. Mittlerweile würde ich Edamame Chips sogar vorziehen. 😀

Ihr könnt es ja auch versuchen, wenn es euch interessiert! 🙂

Habt einen schönes Wochenende ♥

 

 

4 Kommentare zu „Edamame – mal ein anderer Snack!

  1. Liebe Mia,

    ich habe tatsächlich noch nie von diesen Bohnen gehört. Aber hier, wo ich dahinlebe, ist halt auch Provinz, und einen asiatischen Supermarkt hat es hier gleich gar nicht.

    Deine Empfehlung hier hat mich sehr neugierig gemacht. – Wenn ich es richtig verstehe, kann man die Bohnen warm aber auch kalt genießen. Richtig? Und es gibt sie auch als Chips? Die Schale kann oder soll man auf keinen Fall mitessen? – Kann man die Bohnen nach dem Kochen auch selbst trocknen/rösten, etwa im Backofen?

    Du siehst, ich bin RICHTIG neugierig 😉 !

    Ganz viele, ganz liebe Grüße an Dich, liebe Mia ❤ !

    P.S.: Ab heute wird Dich jeden Tag ein kleines Adventskalenderblatt erreichen, Du wirst sehen …

    Gefällt 1 Person

    1. Lieber sternfluesterer,
      Deine Neugierde freut mich sehr!
      Die Bohnen werden in der Regel gedämpft und in der Regel noch warm gegessen. Kalt ist vermutlich auch kein Problem, solange sie nicht mehr eingefroren sind. Die Schale ist man auf keinen Fall! Ich glaube fürs backen und rösten eignen sich die Böhmen leider nicht. Als Chips gibt es sie vielleicht sogar, aber das habe ich noch nie gesehen!

      Ooh, jetzt bin ich aber gespannt auf die adventskalenderblätter 😀

      Liebe Grüße! ❤️

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s