„Ein Lächeln sieht man auch im Dunkeln“ – Leseempfehlung für alle Young Adult Fans

Meine deutsche Lieblingsautorin ist Adriana Popescu. Ich liebe ihre Geschichte und vor allem ihren Schreibstil. Vor Kurzem habe ich ihr neues Buch beendet und möchte hier „Ein Lächeln sieht man auch im Dunkeln“ vorstellen.

Da ich selbst schreibe, lese ich auch viel, da es meinen Wortschatz erweitert und mich in vielerlei Hinsicht dem Schreiben näherbringt. Die Bücher von Adriana Popescu haben mich besonders geprägt, weil kaum eine andere Autorin es schafft, so wunderschön zu schreiben wie sie. Auch ihre Geschichten, die immer sehr an die Realität gebunden und nicht an den Haaren herbeigezogen sind, mag ich sehr. Ihr neuestes Buch hat mich besonders umgehauen. Ich kann gar nicht erfassen, warum – vermutlich, weil ich alles stimmig fand. Die Figuren, den Schauplatz und vor allem den allgemeinen „Vibe“ des Buches. Aber dazu gleich mehr!

Klappentext

Irgendwas hat dieser Neue, Samuel, an sich, das Marie von Anfang an fasziniert. Und Samuel geht es genauso. Wie Magnete bewegen sie sich aufeinander zu, stoßen einander aber auch immer mal wieder ab, wenn sie sich von der falschen Seite nähern. Und mitten in diesem Spannungsfeld bewegt sich Theo, Maries jüngerer Bruder, der seit einem schrecklichen Ereignis vor über einem Jahr immer noch mit seinen Ängsten ringt – und in der Schule mit seinem Mobber Andi. Marie, Samuel, Theo – ihr Aufeinandertreffen bedeutet für alle drei einen Neubeginn, aber auch, sich den Geschehnissen ihrer Vergangenheit zu stellen, denn Samuel trägt ein Geheimnis mit in diese neue Freundschaft…

Das Förmliche

Adriana Popescu hat einen sehr poetischen und metaphorischen Schreibstil, der einen ganz bildlich in die Handlung eintauchen lässt. Die Kapitellänge ist angenehm kurz; ein Perspektivwechsel findet im Wechsel der drei Protagonist*innen statt. Auch das Cover gefällt mir sehr gut. Den Titel fand ich vor dem Lesen etwas lang und nichtssagend, allerdings könnte er in Bezug auf die Handlung nicht besser sein.

Ein Lächeln sieht man auch im Dunkeln

Als Samuel neu auf die Schule kommt, begegnet er gleich am Anfang Marie. Obwohl beide aus verschiedenen Welten kommen, spüren sie von Beginn an eine gegenseitige Anziehung füreinander. Diese wird bei Marie zusätzlich verstärkt, als sie sieht, wie Samuel sich für ihren jüngeren Bruder Theo, der ständig für einem Mitschüler schikaniert wird, einsetzt. Seit dieser überfallen wurde, ist in der Familie kein Platz mehr für Marie. Sie fühlt sich nicht gesehen und erdrückt, genau wie Samuel. Er will einen Neuanfang wagen, doch die Vergangenheit holt ihn immer wieder ein und legt ihm Steine im Weg. Noch dazu scheint er genau der Mensch, der die Welt von Marie und Theo sich fürchten, zu sein…

Mehr verrate ich nicht, denn ich will die Handlung nicht vorwegnehmen.

Samuel, Marie und Theo sind drei Figuren, die nicht unterschiedlicher sein können, und doch irgendwie zusammengehörten. Allesamt facettenreich und durch und durch menschlich. Sie sind nicht perfekt, machen Fehler, haben aber alle ein großes Herz. Ich mochte die Harmonie der dreien, weil sie in einem wunderschönen Einklang sind. Die Liebesgeschichte, die dort behandelt wird, dominiert zwar nicht die Handlung, bekommt aber trotzdem nicht ihren Raum, und ist noch dazu sehr sinnlich und gefühlvoll.

Repräsentation

Besonders loben möchte ich die behandelten Themen des Buches. Ängste, Traumata und Mobbing sind keine Tabuthemen und verdienen jede Repräsentation, die sie kriegen können. Für Betroffene ist es unsagbar wichtig, mehr als nur die heile Welt zu lesen. Auch nicht Betroffene können eine Menge lernen, denn sie lesen das Buch aus deren Perspektive und erhalten einen authentischen Einblick in ihre Gefühlswelt.

Ein Highlight-Jugendbuch mit ernsten Themen

Dieser wunderbare Young Adult Roman hat es geschafft, schwere Inhalte in eine schöne Geschichte mit vielen Spannungsbögen und einer Prise Humor zu vereinen. Von mir gibt es eine absolute Leseempfehlung für alle Jugendlichen, aber auch jene, die gerne Jugendbücher lesen. Romane wie diese kennen im Grunde keine Altersgrenze.

Lest ihr auch gern (Jugend)Bücher mit ernsten Themen? Habt ihr irgendwelche Empfehlungen für mich`?

ein_laecheln_sieht_man_auch_im_dunkeln_mias_anker

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s