Jene Nacht ist unser Schatten – Ein Jugendbuch über Trauer, Verlust und die erste Liebe

Auf der ganzen Welt gibt es täglich Anschläge und Amokläufe. Dadurch haben wir schon viele Menschen verloren und noch mehr zurückgelassen. Ich habe neulich Jene Nacht ist unser Schatten von Amy Giles gelesen, ein Jugendbuch, das von zwei „Hinterbliebenen“ handelt.

Ihr wisst ja, wie gerne ich Jugendbücher mit „Ernst“ lese. Mich hat der Klappentext von Amy Giles neuem Buch deshalb auch sofort angesprochen. Ich habe das Buch innerhalb von drei Tagen gelesen, weil es mich nicht mehr losgelassen hat.

Das Förmliche:

Das Buch umfasst rund 400 Seiten und wird aus beiden Sichten der Protagonist:innen im Wechsel erzählt. Die Kapitel sind sehr kurz – was ich immer sehr liebe! Über den Schreibstil kann ich auch kein böses Wort verlieren. Ich hatte vor ein paar Monaten bereits das Buch „Jetzt ist alles, was wir haben“ von Amy Gyles gelesen, deren Schreibstil mich schon da überzeugen konnte.

Inhalt:

Jess und Lucas haben eine traurige Gemeinsamkeit. Bei einem Amoklauf verloren sie beide ihre älteren Brüder. Für die meisten geht das Leben weiter, für sie nicht. Als Jess einen Job im selben Laden wie Lucas anfängt, kommen sie sich zum ersten Mal näher. Obwohl Lucas sie anfangs wegen all der Erinnerungen an seinen Bruder fernhalten will, merkt er auch, dass Jess die Einzige ist, die ihn wirklich versteht. Und während sie immer mehr Zeit miteinander verbringen, wird ihnen klar, dass da vielleicht mehr als nur freundschaftliche Gefühl im Spiel sind …

Jene Nacht ist unser Schatten Rezension (enthält Spoiler):

Jene Nacht ist unser Schatten ist eine Geschichte über Trauer, Verlust und die erste Liebe. Im Fokus steht der Schicksalsschlag, der – wie der Titel schon verrät – wie ein Schatten über den Figuren weilt. Die Geschichte beginnt erst Monate nach dem Anschlag, daher fällt man als Leser:in gleich in den Moment „danach“. Die Geschichte nimmt recht schnell an Fahrtwind auf, da die beiden Protagonist:innen schnell aufeinandertreffen. Die Liebe der beiden ist nicht Hauptthema der Geschichte, da das, was die beiden verbindet, nicht nur ihre romantischen Gefühle füreinander sind, sondern die Tatsache, dass sie im selben Boot sitzen und einander verstehen.

Charakterentwicklung

Beide Figuren sind sehr gut ausgearbeitet und durchleben beide eine starke Charakterentwicklung. Während Jess am Anfang noch schüchtern und still ist, taut sie mit der Zeit immer mehr auf und lässt ihre sarkastische Art zum Vorschein kommen. Auch Lucas, der zu Beginn sehr reserviert ist und nicht weiß, wie er mit dem Verlust umgehen soll, findet im Laufe des Buches eine Lösung, seinen Schmerz zu verarbeiten.

Von Freundschaft zu „mehr“

Die anfängliche Freundschaft der beiden entwickelt sich ganz natürlich zu „mehr“. Beide sitzen im selben Boot, deshalb verstehen sie einander wie niemand sonst. Gespräche über Ängste und Panikattacken gestalten sich ganz einfach und frei von Vorurteilen, weshalb es kein Wunder ist, dass die Anziehung zueinander immer stärker wird.

Trauer der Familien

Durch den Wechsel der Kapitel erhält man auch einen Einblick in beide Familien und wie unterschiedlich sie mit dem Verlust umgehen. Während Lucas Eltern für ihren noch lebenden Sohn zu Helikoptereltern werden und ihn mit Liebe überschütten, versinkt Jess‘ Mutter in eine tiefe Depression, und ist nicht mehr in der Lage, sich um ihre Tochter zu kümmern. Über ihren Vater erfährt man nicht viel, da er die Familie zwei Jahre zuvor verlassen hat.

Pädagogische Werte

Was ich an Jugendbüchern immer besonders schätze, ist der pädagogische Wert in ihnen. Geschichten werden nicht nur zur Unterhaltung erzählt, sondern auch wichtige Botschaften transportiert. Das Buch erzählt eine Geschichte über Trauer und Verlust, aber auch mit dem Umgang damit. Themen wie Trauma, Therapie und Medikation sind ebenfalls Teil der Handlung, daher setzt sich das Buch auch für die Entstigmatisierung von psychischen Krankheiten ein.

Dicke Buchempfehlung!

Jene Nacht ist unser Schatten ist ein Jugendbuch, das ich auf jeden Fall weiterempfehlen kann, selbst denjenigen, die einfach nur auf der Suche nach Young Adult Unterhaltungsliteratur sind. Es geht zwar viel um Trauer, aber auch um Freundschaft, Liebe, Selbstfindung, und die Abnabelung von den Eltern.

Jetzt ist alles, was wir haben

Auch Ans Herz legen kann ich euch dieses Buch derselben Autorin. Dort geht es um körperliche Gewalt im Haushalt, ein Thema, über das ebenfalls viel mehr gesprochen werden muss!

Du hast gesagt, wir sind zwei Sterne

Und falls ihr auf der Suche nach einer ähnlichen Geschichte seid, in der es um Verlust geht, kann ich euch auch dieses Buch empfehlen. Darüber habe ich auch schonmal eine Rezension geschrieben!

*Dieser Blogpost ist nicht gesponsert, enthält jedoch affiliate Links und Werbung wegen Namensnennung. Das Buch ist mir als Rezensionsexemplar zugestellt worden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s