Last Minute Weihnachtsschmöcker? – Kennt ihr schon „Like Snow We Fall“ von Ayla Dade?

Heute mal eine Buchempfehlung, die perfekt zur winterlichen Saison passt: Ich habe vor kurzem „Like Snow We Fall“ von Ayla Dade beendet und möchte euch mal hier meinen Gesamteindruck wiedergeben!

Während der aktuellen Jahreszeit bin ich immer auf der Suche nach Büchern, die einen schönen winterlichen Vibe versprühen.  „Bei Like Snow We Fall“ spricht schon das Cover für sich, und enttäuscht einen auch inhaltlich nicht! 🙂

Titel: Like Snow We Fall

Autorin: Ayla Dade

Seitenzahl: 528 Seiten

Preis: Taschenbuch 12,00€, E-Book 9,99€

Klappentext:

Als Paisley mit nichts als ihren Schlittschuhen im Gepäck im verschneiten Aspen ankommt, raubt ihr die bezaubernde Winterwunderlandschaft den Atem. Angesichts des mit einer glitzernden Eisschicht überzogenen Silver Lake vor der mächtigen Kulisse der Rocky Mountains vergisst sie für einen Moment, dass sie vor ihrem alten Leben flieht. Ab jetzt zählt für sie nur noch die Zukunft: Die begabte Eiskunstläuferin nimmt einen Trainingsplatz an der renommiertesten Schule Aspens an und träumt insgeheim von Olympia. Auf ihrem Weg an die Spitze darf sie sich auf keinen Fall ablenken lassen – schon gar nicht von dem selbstverliebten Snowboarder Knox. Von allen gefeiert und unverschämt attraktiv, steht er im Mittelpunkt jeder Party. Paisley versucht, die Anziehungskraft zwischen ihnen zu ignorieren, denn er ist nicht gut für sie – bis sie unerwartet eine andere Seite an ihm kennenlernt …

Like Snow We Fall – Rezension:

„Like Snow We Fall“ ist ein wirklich super süßes Buch, in dem viel mehr drinsteckt, als das glitzernde Cover erahnen lässt.

Starten wir mal mit dem Förmlichen:

Den Schreibstil, der zwischendurch sehr poetisch war, mochte ich total gern. Das Buch las sich flüssig, und war an manchen Stellen sehr mitreißend. Die Kapitellänge mochte ich auch, genau wie den Perspektivwechsel zwischen Knox und Paisley.

Das Setting ist wunderschön atmosphärisch. Ein verschneites Aspen mit einem Bergpanorama und einem vereisten See zum Schlittschuhlaufen! Die Autorin beschreibt sowohl die Szenen auf dem Snowboard, als auch beim Eiskunstlaufen so detailreich, dass man ein genaues Bild vor Augen hat!

Über die Figuren kann ich auch kein böses Wort verlieren. Knox ist zwar ein schwieriger Charakter, aber eben so ist er auch gezeichnet – außerdem macht er im Laufe des Buches eine Entwicklung durch. Paisley fand ich wundervoll und trotz des Ballasts ihrer Vergangenheit sehr sympathisch. Auch die Nebencharaktere haben es mir angetan – überhaupt mochte ich die ganze Clique!

Was die Handlung selbst betrifft: Ich fühlte mich gut unterhalten. Zwischendurch war es ruhig, zwischendurch passierte viel auf einmal. Der winterliche Aspen-Vibe blieb auch konstant vorhanden, und vor allem mochte ich, dass das Buch nicht nur eine reine Liebesgeschichte ist, sondern auch von Trauma, Leistungsdruck, Zukunftsvisionen, Freundschaft etc. handelt.

Die ganze Auflösung am Ende war mir zwar ein bisschen zu plötzlich – aber da es generell viele Stellen mit „schwerer“ Thematik gab, habe ich es nicht allzu sehr vermisst! Überhaupt fand ich die Handlung jetzt nicht derart mitreißend, dass ich es in einem Rutsch lesen wollte, aber dafür hatte ich am Ende länger was vom Buch!

Eine Sache möchte ich aber anmerken: Das Buch benötigt definitiv eine Triggerwarnung. Ich will nicht spoilern, aber zwischen den Seiten verstecken sich sehr viele Themen, die mich eiskalt erwischt haben. Bei schön glitzernden Covern wie diesen muss meiner Meinung nach erst recht darauf hingewiesen werden.

Ein schöner vorweihnachtlicher Schmöker!

Falls ihr auf der Suche nach einer winterlichen Lektüre mit Liebe, Ernst und gaanz viel Schnee-Zauber seid, dann könnt ihr mit diesem Buch nichts falsch machen!

Weitere weihnachtliche/winterliche Buchtipps:

Make My Wish Come True – Jana Schäfer

Dieses Buch habe ich noch nicht gelesen, es steht aber schon seit einer Weile auf meiner Liste! Der Klappentext klingt einfach zu süß!

Tage wie diese – John Green, Maureen Johnson, Lauren Myracle

Ein sehr schönes Buch – bei Netflix gibt es übrigens auch die Verfilmung!

Dein Leuchten – Jay Asher

Eine sehr süße YA Geschichte. Ich habe sie letztes Jahr während der Adventszeit gelesen und sehr geliebt! Man kann sie aber theoretisch „immer“ lesen!

Falls ihr noch mehr Tipps für weihnachtliche/winterliche Romane habt, dann immer her damit! ❤

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s