Jahresrückblick – Was in diesem Jahr trotzdem alles passiert ist

In wenigen Tagen endet das verrückte Jahr 2020. Ich glaube, es gab keines, das so schnell verflog, wie dieses. Oft denke ich, dass gefühlt jeder Tag gleich war und ich nur auf der Stelle trat. Aber eigentlich stimmt das nicht, vermutlich bei niemandem.

Ja Corona, ich weiß.

Starten wir gleich mit dem Wort des Jahres. Es vergeht kaum ein Tag, an dem ich nicht daran denke geschweige denn darüber rede. Im Februar noch habe ich das Ganze belächelt, im März war dann plötzlich Weltuntergangsstimmung. Aber ich möchte gar nicht weiter darauf eingehen, denn es wird sicher niemanden auf der Welt geben, der darüber schwärmen wird, wie toll die Pandemie ist.

Auch, was in diesem Jahr so auf der Welt passiert ist, (Libanon, Moria, George Floyd etc.) lasse ich in diesem Beitrag mal außen vor – sonst wird es zu traurig.

Stattdessen möchte ich mich auf die Dinge konzentrieren, die in diesem Jahr gut liefen. Dinge, die mich überraschten, frohstimmten, bereicherten …

Ich habe mein zweites Buch veröffentlicht.

Diesen Fakt halte ich mir viel zu selten vor Augen. Manchmal bin ich sogar vor mir selbst bescheiden, dabei sollte ich stolz auf mich sein. Meine Fortsetzung „Zwischen meinen Träumen“ wurde in diesem Jahr geschrieben und veröffentlicht. Viele haben der Geschichte von Noah eine Chance gegeben und mir damit meinen größten Traum erfüllt.

Ich bin mit meinem Freund zusammengezogen.

Auch meine Beziehung hat ein Upgrade erhalten. Seit etwa drei Monaten wohnen mein Freund und ich zusammen. Und auch, wenn wir zwei eine unterschiedliche Definition vom Wort „Putzen“ haben, läuft es bis jetzt sehr gut und harmonisch. Ich bin dankbar für diese Entwicklung, denn die Pandemie lässt sich zu zweit definitiv besser aushalten.

Ich habe neue Freundschaften gewonnen.

Was ich an diesem Jahr ebenfalls sehr schätze, sind die neuen Menschen, die in mein Leben getreten sind. Wir teilen dieselben Hobbies, denselben Humor und haben zudem ähnliche Weltansichten. Eine Win-Win-Win-Situation vom Feinsten! Und obwohl wir uns durch die momentanen Umstände nicht sehen können, hören wir trotzdem regelmäßig voneinander.

Ich habe neue Projekte in Aussicht.

Was mich das Jahr mit einem Lächeln verabschieden lässt, ist die Tatsache, dass mein Leben – meine Zukunft – immer mehr an Struktur gewinnt. Ich gehe meinen Weg, schreibe vor mich hin und werde auch nicht so bald damit aufhören. Im nächsten Jahr werden viele neue Dinge passieren!

Ich lasse die Essstörung immer mehr hinter mir.

Was meine Gesundheit angeht, kann ich mit stolz sagen, dass ich einen gewaltigen Schritt nach vorn gegangen bin. Obwohl das Jahr so taff war und es viele harte Tage gab, bin ich das ganze Jahr über stabil gewesen – auch, sowohl was das Essen betrifft, als auch meine Ängste und Zwänge. In diesem Jahr war ich zwar „eingeschlossen“, aber ich bin auch aufgeblüht.

Alle sind gesund und munter. 

Ich bin unfassbar dankbar, dass bisher all meine Liebsten gesund und munter sind. Dass das keine Selbstverständlichkeit ist, halte ich mir jeden Tag vor Augen. Ich kann es nur wiederholen: GESUNDHEIT IST DAS WICHTIGSTE!!!

Soweit mein kleiner Jahresrückblick.

Wie war euer Jahr? Was ist bei euch (Positives) passiert? Habt ihr irgendwelche Erkenntnisse gewonnen? Habt ihr euch verändert?

11 Kommentare zu „Jahresrückblick – Was in diesem Jahr trotzdem alles passiert ist

  1. Wow, es freut mich so sehr von diesen vielen positiven Dingen zu hören!
    Wirklich Respekt für deine zweite Buchveröffentlichung! Ich bewundere wirklich, wie flott das bei dir geht, es war doch erst das Erste draußen^^
    Auch freut es mich besonders über die gemeinsame Wohnung zu hören – das ist natürlich unglaublich aufregend und vor allem momentan sehr gut…

    Und wie schön es ist, dass du deinen Weg immer besser ohne die Essstörung gehen kannst! Das ist etwas ganz wertvolles und du kannst da enorm stolz auf dich sein, ich freu mich riesig!

    Na dann bin ich wirklich auf dieses Jahr gespannt, du hast mich mit deinem Beitrag auf jeden Fall auf das Kommende neugierig werden lassen.

    Ganz liebe Grüße ❤

    Gefällt 1 Person

      1. Es war wohl eher durchwachsen, muss ich zugeben. Habe dazu aber gerade eben erst einen Beitrag veröffentlich, darum sei mir nicht böse, wenn ich das nicht nochmal alles in die Tasten tippen möchte 😉
        Würde mich aber freuen, wenn du mal vorbei schaust 😉

        Hab noch einen schönen süßen Abend!

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s