5 Gründe für einen Essanfall

Wer spricht schon in der Öffentlichkeit über einen schwachen Moment? Das wäre ja unerhört, denn dann würde das Gegenüber ja die schwache Seite kennen, oder? Falsch. Meine Philosophie beruht darauf, über Dinge zu reden, um sie in der Gesellschaft zu akzeptieren.Während der Weihnachtszeit ist das Thema Essen Tag für Tag eine Herausforderung und löst nicht … 5 Gründe für einen Essanfall weiterlesen

Wie mich Low Carb in den Ruin trieb

Ich hatte diese Ernährungsform schon oft gehört, ohne sie überhaupt richtig zu verstehen. Immerzu warben die verschiedensten Plattformen mit Gerichten und diesem besonderen Lebensstil. Viele meine Freunde scheinen bis heute sehr zufrieden damit zu sein und klagen kaum über irgendwelche Beschwerden. Low= wenig  Carbs= Kohlenhydrate  Klingt im ersten Moment ziemlich einleuchtend. Der Anteil der Kohlenhydrate … Wie mich Low Carb in den Ruin trieb weiterlesen

Buchrezension zu „Esstörung – Was ist das?“

Die liebe Michaela, auch bekannt als Happy Kalorie hat ein Buch geschrieben! Vielleicht kennt ihr sie bereits, sie hat nämlich einen tollen Blog und thematisiert dort sehr ausführlich diverse Essstörungen. Ihr erstes Werk "Essstörungen. Was ist das? Das ABC der Magersucht, Ess-Brech-Sucht und Essanfallstörung" kommt schon bald in die Buchhandlungen. Nachdem sie mir vor einiger … Buchrezension zu „Esstörung – Was ist das?“ weiterlesen

Der Unterschied zwischen Diäten und gesunder Ernährung

In mir sammelt sich gerade eine Ansammlung von kontroversen Gefühlen, die ich nicht so recht einordnen kann. Aufgewühlt, wütend, zerknirscht, perplex, nachdenklich... Seit der eigenen Bekennung meiner Essstörung reagiere ich sensibler auf Situationen im Alltag, die eine solche Krankheit provozieren. Damit meine ich unter anderem sämtliche Modelplakate, den komerzialiserten Fitnesswahn und viele andere Faktoren. Aber … Der Unterschied zwischen Diäten und gesunder Ernährung weiterlesen

Essen als Suchtfaktor – ein täglicher Kampf

Es ist unser ständiger Begleiter. Morgens, mittags und abends. Eigentlich immer. Fakt ist nämlich: Der Mensch braucht Nahrung, um zu überleben. Und das ein Leben lang. Wenn jemand an einer Sucht erkrankt ist, dann wird der besagten Person meistens geraten, sich von dieser fern zu halten. Seien es Zigaretten, Marihuana, Alkohol oder andere Suchtfaktoren. Die … Essen als Suchtfaktor – ein täglicher Kampf weiterlesen