Warum Mobbing nicht nur laut und aggressiv, sondern auch leise und unauffällig sein kann

Neulich wurde ich gefragt, ob ich während meiner Schulzeit Erfahrung mit Mobbing hatte. Ich wusste nicht so recht, was ich antworten sollte, denn eigentlich wurde ich nicht gemobbt. Zumindest nicht so, wie man es aus irgendwelchen amerikanischen Filmen kennt. Ich wurde nicht gegen einen Spind gedrückt, mir wurde nicht mein Mittags Essen geklaut und mein Kopf wurde nicht in die Toilette gesteckt.

Eine Woche in Quarantäne – Eine Woche ohne Schminke

Inzwischen ist über eine Woche vergangen, in der ich mich in meinen vier Wänden verbarrikadiert habe. In dieser Zeit ist mir eines besonders aufgefallen: in der isolierten Quarantäne ist mir Schönheit egal. Viele lieben Make-up und alles, was dazugehört. Ich nicht. Ich schminke mich, um meine unreine Haut abzudecken, meine Augenringe zu kaschieren, und um … Eine Woche in Quarantäne – Eine Woche ohne Schminke weiterlesen

Bewegungsdrang und Corona – Ein weiteres Hindernis für Menschen mit Essstörungen

Die Quarantäne setzt vielen von uns gewaltig zu. Was für Menschen mit Essstörung neben dem Horten von Essen ein besonderes Hindernis darstellt, ist der zwanghafte Bewegungsdrang. Die meisten von uns sitzen seit über einer Woche in Quarantäne und gehen nur dann raus, wenn es nötig ist. Viele arrangieren sich mit Home Office oder Home Schooling, … Bewegungsdrang und Corona – Ein weiteres Hindernis für Menschen mit Essstörungen weiterlesen

Meine Meinung zu Trigger Warnungen

Trigger Warnungen sind wichtig, weil sie verdächtige Medien und ihre sensiblen Inhalte als Werbung markieren. Sie "warnen" uns vor, damit wir nicht zufällig auf Themen stoßen, die uns triggern könnten. Dennoch habe ich kontroverse Gedanken zu Trigger Warnungen und würde gerne meine Ansicht  mit euch teilen. Ich hatte bereits bei Instagram angekündigt, dass ich derzeit … Meine Meinung zu Trigger Warnungen weiterlesen

Eigenlob stinkt nicht! – Für mehr Anerkennung des eigenen Selbst

In unserer Welt gilt es als verpönt, sich selbst zu loben. Wir werden als eingebildet und arrogant beschimpft, nach dem Motto: Eigenlob stinkt. Ich teile diese Sichtweise allerdings überhaupt nicht und bin dafür, das eigene Selbst viel häufiger und bewusster anzuerkennen! Egal wie bescheiden wir sind, werden wir gelobt, freuen wir uns. Begonnen hat es in … Eigenlob stinkt nicht! – Für mehr Anerkennung des eigenen Selbst weiterlesen

„Kein Naschen mehr vorm Fernseher“ – Achtsames Essen ohne Ablenkung

Derzeit versuche auf den Rat meiner Therapeutin hin etwas mehr Achtsamkeit in meinen Alltag einzubringen. Das schließt unter anderem auch mein Essverhalten ein. Denn obwohl ich seit Jahren eine stabile Essroutine entwickelt habe, esse ich nach wie vor mit sehr viel Ablenkung. Dies will ich nun ändern. Ich habe schon lange nicht mehr ohne Ablenkung … „Kein Naschen mehr vorm Fernseher“ – Achtsames Essen ohne Ablenkung weiterlesen