Egal, wie einsam wir uns fühlen: Wir müssen nicht allein da durch.

Heute kommen keine großen Worte von mir, sondern eher eine kleine Erinnerung: Wir müssen nicht allein da durch. 

Auch, wenn wir oft denken, dass wir ganz allein und einsam mit dem sind, das uns gerade sämtliche Nerven raubt, sind wir es nicht. Wir kämpfen nicht allein. Wir leiden nicht allein. Wir sind nicht allein.

Es gibt viele, die exakt dasselbe durchmachen, wie wir, vielleicht sogar zur selben Zeit.

Trennungen, Verluste, Krankheiten, Ängste, Zwänge, Hilflosigkeit, Ohnmacht … Der Alltag kann hart und einsam sein. Vor allem, wenn es niemanden in unserem Umfeld gibt, dem es annähernd genauso zu gehen scheint.

Und doch gibt es eine andere Person, vielleicht nicht im selben Haus, aber vielleicht in derselben Stadt oder im selben Land. Vielleicht befindet sie sich auch am anderen Ende der Kugel, aber sie ist trotzdem da.

Möglicherweise denkt sich diese Person dasselbe, was ihr denkt. Vielleicht sehnt sie sich nach jemandem, der sie versteht. Der blind begreift, was in ihr vorgeht. Weil Worte nicht nötig sind. Weil mit bloßer Empathie und reinem Verständnis alles gesagt ist.

Denkt also daran, wenn ihr mal wieder das Gefühl habt, dass die Welt über euch zusammenbricht. Haltet daran fest, wenn ihr droht, aufzugeben.

Wir müssen da nicht allein durch. Weil wir nicht allein sind. Das sind wir nie!♥

Habt ein schönes Wochenende!

8 Kommentare zu „Egal, wie einsam wir uns fühlen: Wir müssen nicht allein da durch.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s