„Aus den Augen, aus dem Sinn“ – Mein Tipp, um triggerndes Essen bei sich zu Hause zu lagern

Süßigkeiten im Haushalt? Eigentlich ein No Go für Menschen mit Essstörungen. Ich habe mich nach Jahren der Angst gestellt und gestellt und einen Trick gefunden, um triggerndes Essen zu Hause zu lagern. Diesen möchte ich hier gerne mit euch teilen.

Manchmal wird es erst schlimmer, bevor die Besserung eintritt – Fear Food überwinden

Vieles im Leben erfordert Kontrolle, so auch das Essen. Aber da Essstörungen von ständiger Kontrolllosigkeit gezeichnet werden, möchte ich euch einen motivierenden Impuls weitergeben, der besagt, dass es manchmal erst schlimmer wird, bevor die Besserung eintritt. Vor allem bei Fear Food. Vielleicht kennt ihr das Phänomen aus persönlichen Erfahrungen. Ein ähnliches Beispiel ist für mich … Manchmal wird es erst schlimmer, bevor die Besserung eintritt – Fear Food überwinden weiterlesen

Schluss mit dem „Aufrechnen“ – Denk nicht an gestern und an all das, was du gegessen hast!

Für das 20. Türchen meines Adventskalenders erwartet euch folgende Botschaft: Hör auf, das gestrige Essen aufzurechen. Vielleicht ist dieses Phänomen einigen völlig unbekannt, vielleicht wissen andere ganz genau, wovon die Rede ist. Obwohl eine Essstörung und Mathe wenig gemein haben, wird bei der Essstörung trotzdem eine Menge gezählt und gerechnet: das Gewicht, die Kalorien, die Rückschläge... … Schluss mit dem „Aufrechnen“ – Denk nicht an gestern und an all das, was du gegessen hast! weiterlesen

Essstörung und die Arbeit in der Gastronomie – Früher vs. Heute

Vor zwei Jahren schrieb ich einen Beitrag darüber, welche Nachteile es hat, mit einer Essstörung in der Gastronomie zu arbeiten. Jetzt, wo ich "gesünder" bin, arbeite ich wieder dort und würde gern meine Erfahrungen früher vs. heute mit euch teilen. Seit einigen Monaten arbeite ich wieder in der Gastronomie. Ich gebe zu, dass ich nach … Essstörung und die Arbeit in der Gastronomie – Früher vs. Heute weiterlesen