Rückschläge sind Rückschläge – nicht die Regel!

Bei all den schweren Momenten, die eine Essstörung oder andere psychische Krankheit mit sich trägt, ist eines dennoch wichtig zu wissen: Rückschläge sind Rückschläge – nicht die Regel!

Früher gab es keine Rückschläge. Und keine Aussicht auf Besserung.

Vor einigen Jahren bestimmte die Essstörung meinen kompletten Alltag. Jeden Tag dachte ich nur über Essen nach und jeden Abend hatte ich einen Essanfall. Diese Routine wurde irgendwann so normal für mich, dass ich glaubte, nie mehr raus kommen zu können. Es war nicht einmal mehr „traurig“ – es war halt „so“.

Doch dann begann ich mit meiner Recovery.

Weil ich gesund werden wollte. Weil ich nicht mehr dieses Leben leben wollte. Weil ich frei sein wollte. Ich versuchte es also. Immer und immer wieder.

Rückschläge sind hart.

Sie sind hart und schmerzhaft und erniedrigend und enttäuschend. Sobald man einem Rückschlag erliegt, fühlt es sich so an, als wäre all die Mühe vergebens gewesen – als hätte sich nichts geändert und als würde sich auch nie etwas ändern.

Aber Rückschläge sind nicht mehr die Regel.

Es ist also unheimlich wichtig, sich immer wieder vor Augen zu führen, wie weit man ist und wie viel man bereits erreicht hat! Ich bin nicht mehr dort, wo einst alles anfing. Ich liege nicht mehr am Boden. Ich stehe aufrecht und funktioniere. Manchmal habe ich Rückschläge, doch diese hindern mich nicht daran, weiterzumachen. Mein Gehirn ist lernfähig. Eines Tages wird es mir gelingen, meine Essstörung trotz all der unzähligen Rückschläge endgültig hinter mir zu lassen! Ich betrachte das als eine Art Selbstmotivation. Gewisserweise belohne ich mich auch ein bisschen mit diesem Mantra. Es war nur ein Rückschlag. Ich werde es überleben und weitermachen.

Denkt also immer daran, wenn ihr das Gefühl habt, dass es nicht weitergeht. Es geht weiter!

Werbeanzeigen

4 Kommentare zu „Rückschläge sind Rückschläge – nicht die Regel!

  1. Oh nein, liebe Mia – Du funktionierst längst nicht mehr nur -. Du bist Dir Deiner und Deiner Krankheit wirklich bewusst geworden. Und von dieser Position aus, schaffst Du es längst, erfolgreich Entscheidungen für Deinen Körper, für Dich zu treffen. – Und zwar bisweilen mit einer wunderbaren Souveränität, die Dich Deine vielen Erfahrungen im Laufe einer langen und oft schweren Zeit gelehrt haben.

    Schau Dir die Reaktionen hier auf diesem, deinem Blog an, auf das, was Du mitzuteilen hast. Dein Weg, Deine Haltung, Deine Stärke, die Du gewonnen hast, werden so vielfach anerkannt. Und gepaart mit Deiner sympathischen, freundlichen, nie belehrenden Ausstrahlung, bist Du nun längst soweit andere Menschen wirklich unterstützen zu können.

    Das ist soooo schön!

    Liebste Grüße an Dich! 💖

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s