Warum feministischer Kampftag und nicht Weltfrauentag?

Guten Morgen, ihr Lieben. Berlin ist das einzige Bundesland, in dem der Weltfrauentag auch als gesetzlicher Feiertag gelegt wird. Ich finde das sehr wichtig, weil damit ein wichtiges Statement gesetzt wird. Allerdings finde ich es noch dringlicher, zu thematisieren, dass der Tag eigentlich "feministischer Kampftag" heißen sollte.

Die Dinge akzeptieren, die man nicht kontrollieren kann – mein neues Mantra

Inzwischen bin ich in meinem Heilungsweg so weit fortgeschritten, dass mir nur noch eine große Hürde bevorsteht: Dinge zu akzeptieren, die ich nicht kontrollieren kann. Ich möchte euch daher mein neues Mantra vorstellen. Ein Grund, warum viele Menschen in eine Essstörung rutschen ist der, dass sie sich nach Kontrolle sehnen. Wenn sie schon im Leben … Die Dinge akzeptieren, die man nicht kontrollieren kann – mein neues Mantra weiterlesen

Warum reden wir immer nur über Erfolge und nie übers Scheitern?

Was macht uns Menschen aus? Ein gutes Studium? Ein guter Job? Eine erfüllende Beziehung? Aber warum reden wir immer nur über Erfolge und nie übers Scheitern? Scheitern - ein unangenehmes Wort Es klingt so hart und erniedrigend. Wer scheitert, hat es zu nichts gebracht. Wer scheitert, hat verloren. Wer scheitert, ist ein Loser. Oder? Spoiler … Warum reden wir immer nur über Erfolge und nie übers Scheitern? weiterlesen

Bereuen wir am Ende wirklich die Dinge, die wir nicht getan haben?

Wenn es um Reue geht, dann oft um Fehltritte, die in schwachen, impulsiven oder energischen Momenten geschahen und am liebsten wieder rückgängig gemacht werden wollen. Aber was ist mit den Dingen, die wir nicht getan haben? Bereuen wir diese am Ende vielleicht doch am meisten? „Ich hab noch nie…” Kennt ihr das bekannte Partyspiel? Die … Bereuen wir am Ende wirklich die Dinge, die wir nicht getan haben? weiterlesen